Die Cheerleader der SSK KERPEN BEARS sind ein unverzichtbarer Teil der Football-Teams der SSK KERPEN BEARS.

Ihre Aufgabe ist es, die Spieler während der Spiele lautstark zu unterstützen, die Zuschauer während der Pausen mit unseren Darbietungen zu unterhalten und ebenfalls zur Unterstützung der Spieler zu motivieren. Sie konzentrieren sich also auf den Kernbereich des Cheerleadings; Showauftritte oder Wettbewerbe sind eine seltene Ausnahme. Das BEARS-Cheerteam unterstützt die Spieler bei sämtlichen Heimspielen und einigen ausgewählte Auswärtsspielen.

 

Headcoach Bianca Jäger:

„Wir betreiben unseren Sport mit sehr viel Spaß und Leidenschaft, nehmen ihn aber auch ernst. Cheerleading ist ein TEAMsport und nur als Team werden wir auch wahrgenommen. Jede von uns trägt ihren Teil dazu bei, dass wir als Team funktionieren und uns weiter entwickeln. Unser Teamgeist („Spirit“) beruht auf einigen wichtigen Regeln, die wir gewissenhaft beachten.“

Hierzu zählen u.a.

Eine regelmäßige Trainingsbeteiligung

Ein angemessenes Erscheinungsbild während der Spiele

Ein respektvoller Umgang miteinander

 

Was bedeutet das im Einzelnen:

Zur optimalen Vorbereitung einer  Football-Saison ( März-Oktober ) ist das Training während des Winterhalbjahrs besonders wichtig. In dieser Zeit erarbeiten sich die BEARETTES ihr komplettes Programm, bestehend aus Chants, Eight Counts, Dance und Stunts. Falls Dir diese Begriffe noch nichts sagen, ist das überhaupt nicht schlimm; es wird nur wenige Trainingseinheiten dauern, bis Du diese Komponenten verinnerlicht hast.

In dieser wichtigsten Zeit des Cheerleader-Jahres ist eine regelmäßige Trainingsbeteiligung von entscheidender Bedeutung. Einige der o.g. Komponenten sind nur als Team durchführbar, d.h. fehlt auch nur EIN Mitglied des Teams, sind auch alle anderen Teammitglieder hiervon betroffen.

 

An einem Spieltag ist zudem Ausdauer gefragt, eine ca. fünfstündige Anwesenheit ist üblich.

Ansonsten gilt: Sei ein Teil von uns und hab Spaß an einer der schönsten Sportarten !!!

Altersklassen:

Baby BEARS ( PeeWee´s ): 5-11 Jahre

Honey BEARS ( Juniors ): 12-17 Jahre

BEARETTES ( Seniors ): ab 18 Jahre

 

BEARETTES

CHEERLEADER

CHEERFAMILY

MASCOT

Unsere Cheers haben immer sehr viel Spaß mit ihrem „Oso“, so wurde das sehr beliebte Maskottchen der Kerpen Bears getauft, das sich schnell  in die Herzen der Mädels „getatzt“ hat. Als Zeichen der Verbundenheit des bärigen Vortänzers mit den Mädels an der Sideline, tragen diese bei den Heimspielen immer eine „Paw“ – DIE TATZE - auf ihrer Wange. Die Paw ist gleichzeitig das Erkennungsmerkmal einer jeden Bearette.

Coach Bianca: „Ich finde Oso einfach nur phantastisch. Er ist so wunderbar zu den Cheers, er passt auf sie auf und ist zuweilen etwas tollpatschig. Oso muss man einfach gerne haben. Er ist mega flauschig und kein „Honey“ ist vor ihm sicher, wenn es um seine beliebten Späße geht. Wir lieben Oso.“

 

BEFORE THE MATCH

Bevor die KBC raus auf das Matchfield gehen, befinden sie sich bereits 3 Stunden auf der heimischen Anlage. In dieser Zeit absolvieren sie schon ein ansehnliches Programm.

Bianca Jäger: " Bevor die Cheers zum Gameday kommen, haben sie auf jeden Fall sehr gut gefrühstückt - sonst wird es auch für sie ein zu anstrengender Tag. "

 

Die Cheerleader treffen sich pünktlich ( sehr wichtig ! ) in der Halle und erhalten dort ihre zugewiesenen Umkleidekabinen. Das Kostüm wird ordentlich aufgehangen, die Poms geschnappt und los geht es in die Halle. Dort werden die Cheers antrainiert, die Formation nochmals durchgegangen bis das Programm bis ins letzte Detail sitzt.

Hiernach suchen sie wieder die Kabine auf und es beginnt das Styling der CL für das Match. Die KBC haben einfach die perfekten Voraussetzungen, um "ihr" Cheerleading ausführen zu können.

In einer Saison verbrauchen die KBC im Durchschnitt 2970 Taschentücher ( für die Papilloten ) , 53 Dosen Haarspray und 24 Flaschen Schaumfestiger.

Wenn die Cheerleader komplett gestylt sind wird das Kostüm ( im typisch original College Style ) angezogen. Nicht nur äußerlich, sondern auch mental " verwandeln " die Mädels ihre Attitüde in das eines American Football Cheergirl.

Bevor es nun auf das Matchfield geht werden die letzten Anweisungen im " Huddle" besprochen und endlich geht es los ... raus an die Sideline zu ihrem Footballteam ..... we cheer the Match !

CHEER THE MATCH

Das Cheerleading bei den SSK KERPEN BEARS betreiben wir nach den Vorgaben des US-amerikanischen College-Systems. Das bedeutet für die Cheers eine große Bandbreite an einstudierten Eight-Counts, Tänze für die Time-Outs sowie ein umfangreiches Repertoire an Chants. Mit Stolz können wir behaupten, dass die Cheerleader der Kerpen Bears über ein stimmgewaltiges „ Match to cheer“  verfügen. Diese Fähigkeiten werden durch Coach Bianca Jäger in jeder Trainingseinheit verfeinert und ausgebaut.

In einigen Spielsituationen wird auf das Stunting und Tumbling zurückgegriffen, wobei das „Cheerdance“ mehr in den Vordergrund rückt.

Bianca Jäger: „Die KBC sind an die auch für sie recht anstrengenden Spieltage mittlerweile gewohnt. Ebenso wie die Footballer finden sich auch die Cheers mindestens 3 Stunden vor Spielbeginn ein und begleiten das Spiel über die gesamte Dauer. Die Cheerleader sind die Außen-Bedingungen gewöhnt, die Leidenschaft und der Spaß an diesem Sport sind größer als Kälte, Hitze und Regen – sie verlassen niemals ihr Football-Team ! Dies ist ihr oberstes Gebot. Das wissen die Eltern der Mädels und nehmen nach dem perfekt gecheerten Match anerkennend und mit Stolz ihre Töchter in ihre Arme.

Auch die Eltern unsere Cheers sind stetige Gäste bei unseren Heimspielen und ich freue mich sehr, mit einer sehr zuverlässigen Elternschaft zusammen zu arbeiten, die es mir ermöglicht, die Match-Termine immer verbindlich planen zu können“.

Das Cheeren bei den Heimspielen ist das Hauptaugenmerk unserer Bearettes.  Es werden nur vereinzelt Termine und Events nebenher wahrgenommen.

Die Cheerleader der Kerpen BEARS sind ein unverzichtbarer Teil der Football-Teams der Kerpen BEARS.

Ihre Aufgabe ist es, die Spieler während der Spiele lautstark zu unterstützen, die Zuschauer während der Pausen mit unseren Darbietungen zu unterhalten und ebenfalls zur Unterstützung der Spieler zu motivieren. Sie konzentrieren sich also auf den Kernbereich des Cheerleadings; Showauftritte oder Wettbewerbe sind eine seltene Ausnahme. Das BEARS-Cheerteam unterstützt die Spieler bei sämtlichen Heimspielen und einigen ausgewählte Auswärtsspielen.

 

Headcoach Bianca Jäger:

„Wir betreiben unseren Sport mit sehr viel Spaß und Leidenschaft, nehmen ihn aber auch ernst. Cheerleading ist ein TEAMsport und nur als Team werden wir auch wahrgenommen. Jede von uns trägt ihren Teil dazu bei, dass wir als Team funktionieren und uns weiter entwickeln. Unser Teamgeist („Spirit“) beruht auf einigen wichtigen Regeln, die wir gewissenhaft beachten.“

Hierzu zählen u.a.

Eine regelmäßige Trainingsbeteiligung

Ein angemessenes Erscheinungsbild während der Spiele

Ein respektvoller Umgang miteinander

 

Was bedeutet das im Einzelnen:

Zur optimalen Vorbereitung einer  Football-Saison ( März-Oktober ) ist das Training während des Winterhalbjahrs besonders wichtig. In dieser Zeit erarbeiten sich die BEARETTES ihr komplettes Programm, bestehend aus Chants, Eight Counts, Dance und Stunts. Falls Dir diese Begriffe noch nichts sagen, ist das überhaupt nicht schlimm; es wird nur wenige Trainingseinheiten dauern, bis Du diese Komponenten verinnerlicht hast.

In dieser wichtigsten Zeit des Cheerleader-Jahres ist eine regelmäßige Trainingsbeteiligung von entscheidender Bedeutung. Einige der o.g. Komponenten sind nur als Team durchführbar, d.h. fehlt auch nur EIN Mitglied des Teams, sind auch alle anderen Teammitglieder hiervon betroffen.

 

An einem Spieltag ist zudem Ausdauer gefragt, eine ca. fünfstündige Anwesenheit ist üblich.

Ansonsten gilt: Sei ein Teil von uns und hab Spaß an einer der schönsten Sportarten !!!

Altersklassen:

Baby BEARS ( PeeWee´s ): 5-11 Jahre

Honey BEARS ( Juniors ): 12-17 Jahre

BEARETTES ( Seniors ): ab 18 Jahre

 

Eine Abteilung des SSK Kerpen e.V.